Technische Angaben

Eingetragen im Schiffsregister Cuxhaven (1SSR857),
Stander Trans-Ocean und Kreuzerabteilung des DSV
Rufzeichen DFPR, Stapellauf 13. September 1989.
Deutsche Flagge, internationaler und Panama Schiffsmessbrief

Stahl-Werftbau (nach Reinke) bei Benjamin, Emden,
LüA 13,98, Breite 3,78, Tiefgang 1,55 Meter
Achterkabine mit Innendurchgang und vollwertigen Kojen (ähnl. 13M)
Verdrängung 15 t, Kimmkiele mit je 2,6 Tonnen gegossener Bleiballast
Slup mit Kuttertakelung (Innenfock als Baumfock)
Ca. 1100 Liter Diesel und 700 Liter Wasser plus PUR 80 Watermaker 12V/15 Liter/Stunde

MANA ist eine Hochseeyacht, gebaut und ausgerüstet für alle Fahrgebiete der Welt mit hohem Sicherheitsstandard und -reserven. Bauart, hochwertige Isolierung und sehr gute Lüftung garantieren ein angenehmes und trockenes Bordleben. 
MANA vermittelt Sicherheit bei hartem Wetter und ist auch von einer Person leicht zu handhaben. 

Die Yacht ist überkomplett und sehr komfortabel ausgestattet und für das angenehme und sichere Seglerleben von zwei Personen gebaut. MANA ist keine Charteryacht und wurde nur vom Eigner benutzt.

MANA hat eine nicht alltägliche und sehr schöne Linie. 
 

Mana (melanesisch-polynesisch "wirksam")

Die im Stillen Ozean übliche Bezeichnung für die in Menschen und Tieren, aber auch in Gegenständen vorhandene Zauberkraft, die durch ein bestimmtes Verhalten wirksam gemacht werden kann. Auf den Glauben an das Mana beruht die Magie. So nennt man ganz allgemein die Zauberkraft auch Mana. Das Mana ist in allen Kulturen bekannt, teilweise unter anderen Namen (Orenda, Manitu und Wakanda bei den Indianern). In der Tiefenpsychologie bezeichnet das Mana die außerordentlich wirksame, von einem Menschen ausgehende Macht (Mana-Persönlichkeit). Wir konnten das Mana unserer MANA wecken, wirksam machen.
MANA hat uns sicher um die Welt gebracht und wir haben herrliche Zeiten erlebt. Wir hatten viel Glück und Wohlergehen.

Zurück zur Startseite